EBNAM - Evidenzbasierte Natur- und Alternativmedizin

Arginin und Hypertonie

Arginin » Hypertonie

zur Arginin - Hauptseite

Arginin, eine Aminosäure, die in vielen proteinreichen Lebensmitteln vorkommt, könnte möglicherweise den Blutdruck positiv beeinflussen. Dies ist besonders interessant, da Bluthochdruck ein weit verbreitetes Gesundheitsproblem ist, das zu schwerwiegenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen kann. Die Forschung hat sich darauf konzentriert, herauszufinden, ob eine Ergänzung mit L-Arginin, der Form von Arginin, die der Körper verwenden kann, hilfreich sein könnte, um den Blutdruck zu senken.

In einer umfassenden Metaanalyse, die 11 randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studien mit insgesamt 387 Teilnehmern einschloss, wurde festgestellt, dass die Einnahme von L-Arginin in Dosen von 4 bis 24 Gramm pro Tag den systolischen Blutdruck (der obere Wert) um durchschnittlich 5,39 mm Hg und den diastolischen Blutdruck (der untere Wert) um 2,66 mm Hg senken konnte. Diese Ergebnisse sind statistisch signifikant, was bedeutet, dass sie wahrscheinlich nicht auf Zufall beruhen, und sie zeigen, dass L-Arginin eine wirksame natürliche Behandlung zur Senkung des Blutdrucks sein könnte[1].

Eine weitere Studie hat die Kombination von L-Arginin mit B-Vitaminen untersucht, um zu sehen, ob diese Nährstoffe zusammen die Funktion der Blutgefäße bei Menschen mit leicht bis mäßig erhöhtem Blutdruck verbessern können. In dieser Studie wurden 81 Personen im Alter von 40 bis 65 Jahren entweder mit dem Nahrungsergänzungsmittel oder einem Placebo behandelt. Die Ergebnisse nach drei Monaten zeigten, dass diejenigen, die das Nahrungsergänzungsmittel erhielten, eine signifikante Verbesserung der Blutgefäßfunktion und eine Reduktion des Blutdrucks erfahren hatten. Dies deutet darauf hin, dass die Kombination von L-Arginin mit B-Vitaminen eine sichere und wirksame Möglichkeit sein könnte, die Herzgesundheit zu unterstützen, insbesondere bei Personen mit leicht bis mäßig erhöhtem Blutdruck[2].

Diese Studien bieten Hoffnung und eine potenzielle neue Methode zur Unterstützung der Herzgesundheit durch Ernährungsergänzungsmittel. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Ergänzungen nicht als Ersatz für eine gesunde Ernährung und Lebensweise oder medizinische Behandlung angesehen werden sollten. Wer überlegt, L-Arginin oder andere Ergänzungen zu nehmen, sollte dies immer in Absprache mit einem Arzt tun.



[1]Dong JY, Qin LQ, Zhang Z, Zhao Y, Wang J, Arigoni F, Zhang W
Wirkung einer oralen L-Arginin-Supplementierung auf den Blutdruck: eine Metaanalyse randomisierter, doppelblinder, placebokontrollierter Studien.
American heart journal2011 Dec;162(6):959-65. doi: 10.1016/j.ahj.2011.09.012
[2]Menzel D, Haller H, Wilhelm M, Robenek H
L-Arginin und B-Vitamine verbessern die Funktion der Blutgefäße bei Patienten mit leichtem bis mittelschwerem Blutdruckanstieg.
European journal of nutrition2018 Mar;57(2):557-568. doi: 10.1007/s00394-016-1342-6


Dieser Beitrag unter abgelegt am 06 November 2023 von  Fabian


Bitte Anmeldung kommentieren

healthcare.case_studies_sidebar_heading Arginin und Hypertonie

In dieser Kategorie wurden keine Fallstudien veröffentlicht

Aktuelles zu Arginin und Hypertonie

Aktuelles nicht gefunden
img2

Stelle hier deine Frage an das Forum:

img2

Teile deine Erfahrungen

und bekomme Informationen von Anderen in der gleichen Situation. Werde von einem professionellen Team begleitet.

Bitte warten.....