EBNAM - Evidenzbasierte Natur- und Alternativmedizin
  • German
  • English
  • French
  • Italian
  • Spanish
  • Japanese
  • Chinese

Brustkrebs

Brustkrebs, insbesondere ds Mammakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Es macht über 30% aller Krebsfälle der Frau aus.

In Deutschlan gibt es circa 70 000 Neuerkrankungen pro Jahr und circa 17 000 Frauen sterben an dieser Erkrankung.

Weltweiter erkrankungen über 1 Millionen Frauen daran und über die Hälfte alleine in den Industriestaten.

In Afrika und Asien ist die Erkrankung viel seltener.

Es gibt verschiedene Arten von Brustkrebs

Das Mammakarzinom es geht von den Drüsengängen oder Drüsengewebe aus.
Das Mammakarzinom ist am häufigsten.
Der Morbus Paget ist ein Karzinom der Brustdrüse.
Phylloidtumore, die oft gutartig sind aber sehr groß werden können.
Sarkome gehen vom Bindegewebe aus.
Fibrome und Lipome die von Binde- und Fettgewebe ausgehen sind durchweg gutartig.

Das Risiko an Brustkrebs zu erkranken kann durch Vererbung und durch bestimmte erworbene Faktoren erhöht sein.

Die meisten Erkrankungen treten zwischen dem 55. und 65. Lebensjahr auf.

Graviola und Brustkrebs mit EGRF

Eine andere Studie aus dem Jahre 2011 in der Zeitschrift “Nutrition and Cancer” kam zu dem Ergebnis, dass Graviola Fruchtextrakt einen schützenden Effekt gegenüber Brustkrebs mit einer EGFR Überproduktion haben könnte. EGFR ( epidermal growth factor receptor) ist ein Krebs-Gen, welches bei Brustkrebs häufig überexprimiert wird. Die Überexpression steht häufig in Zusammenhang mit einer schlechten Prognose und Resistenz gegen die Chemotherapie.
Graviola bei Brustkrebs

Vitamin D und Brsutkrebs

Einer meiner Professoren und Lehrer sagte schon vor 25 Jahren, dass wenn jede Frau ausreichend mit Vitamin D versorgt sei, man die Hälfte aller Brustkrebsfälle verhindern könnte.
Leider wird dies nicht ausreichend propagiert.

Bei Frauen mit Brustkrebs ist der Tumor aggressiver wenn die Vitamin D Spiegel gering sind (1).
Tumorzellen haben weniger Rezeptoren für Vitamin D, die sogenannten VDR Rezeptoren. Vitamin D kann deshalb nicht so gut wirken. Substanzen wie Curcumin und Resveratrol können den VDR (Vitamin D Rezeptor) positiv beeinflussen.

Lesen Sie hier mehr über Vitamin D bei Bruskrebs




Dieser Beitrag unter abgelegt am 04 January 2019 von 


Bitte Anmeldung kommentieren

Aktuelles zu Brustkrebs

Aktuelles nicht gefunden

Neue Forumbeiträge
zu Brustkrebs

Keine Beiträge in dieser Kategorie img2

Stellen Sie hier Ihre Frage:

Wissenschaftliche studien zu Brustkrebs

Keine Studien in dieser Kategorie

Bitte warten.....